#1

Organstrafmandat

in Rechtliches 10.01.2019 20:58
von Robschi • 212 Beiträge
avatar
Ort: Wien

Die Verwaltungsstrafbehörde (das ist in der Regel die Bezirksverwaltungsbehörde oder die Landespolizeidirektion) kann besonders geschulte Organe der öffentlichen Aufsicht (z.B. Organe der Polizei oder Straßenaufsichtsorgane) ermächtigen, wegen bestimmter, von ihnen dienstlich wahrgenommener oder vor ihnen eingestandener Verwaltungsübertretungen mittels Organstrafverfügung Geldstrafen bis zu einer Höhe von 90 Euro einzuheben.

Gegen ein Organstrafmandat gibt es KEIN RECHTSMITTEL.

Wenn an Ort und Stelle bezahlt wurde ist die Sache gegessen.

Man kann aber jederzeit die Bezahlung verweigern. Dann wird man vom Beamten angezeigt und man bekommt eine (weil ja der Lenker der Behörde schon bekannt ist) Strafverfügung nach Hause geschickt, welche man dann auch beeinspruchen kann.


Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jachtii
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 99 Themen und 713 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Olli33, power17, Sackbauer E., simply, Snowman, speedy