#1

Blickführung

in Tratsch 21.02.2019 14:46
von MX23 • 6 Beiträge
avatar
Ort: Nicht angegeben

Hallo zusammen,

Ich fahre seit 2 Jahren einen Sporttourer und fühle mich soweit sehr wohl.
Ich hab eigentlich kein Problem mit der Blickführung aber eine Frage.
In vielen Tipps wird gesagt man soll so tief wie möglich in die Kurve hinein schauen, da man dahin fährt, wo man hinguckt.
Das habe ich mal ausprobiert, mit dem Ergebnis, dass ich in scharfen Linkskurven, die vollständig einsehbar sind, in die Gegenspur fahre. Außerdem sehe ich nicht, was vor meiner Maschine passiert, was mir sehr komisch vorkommt, schlechte Straßenverhältnisse, Tiere oder Stöcker kann man dann nicht wahrnehmen. Das wirkt irgendwie nicht richtig.
Ich setze also meinen Blickpunkt näher ans Motorrad und ziehe damit die Linie, die ich fahren will und gucke nicht direkt zum Ziel.
Ich gucke regelmäßig ob sich davor was verändert hat aber ansonsten komme ich so gut klar. Einige erfahrenere Fahrer haben mir gesagt, ich solle trotzdem den Blickpunkt so tief wie möglich setzen.

Wie fahrt ihr einsehbare scharfe Kurven?
Kommt ihr da auch auf die Gegenspur?
Sollte ich trainieren den Blick dort hinzulegen und trotzdem die Kurve so zu fahren wie geplant?

Postet mal eure Tipps und Erfahrungen zu dem Thema.
Vielen Dank für die Hilfe.

nach oben springen

#2

RE: Blickführung

in Tratsch 21.02.2019 15:10
von AK47 • 13 Beiträge
avatar
Ort: Nicht angegeben

Blickführung ist wichtig. Aber so tief hineinzuschauen ist auch verkehrt. Genau aus deinem gesagtem Grund.
Ich schaue dort hin, wo ich hin fahren will. Nicht direkt vor die Maschine, aber auch nicht kilometerweit weg. Also grob gesagt, ne Linie über den Scheitel der Linie den ich fahren will. Ist aber schwer zu erklären, bzw. kann ich es nicht in Worte fassen.

nach oben springen

#3

RE: Blickführung

in Tratsch 21.02.2019 19:28
von Funke • 15 Beiträge
avatar
Ort: Nicht angegeben

Hi und herzlich Willkommen,

also ich mache mir keinerlei Gedanken vor einer scharfen Kurve, wo ich gross hinzugucken
hab, ich lege die Mopete auf die Seite und fahr einfach da durch.

Mein Blick..hmm..der geht auf die weitere Führung der Strasse..sozusagen vorausschauend, wie es nach der Kurve
weitergeht und wie die Fahrbahn da aussieht, was da verkehrstechnisch abgeht usw.

Ich nehme Kurven intuitiv, ohne gross rum zu überlegen. Neinb, auf die Gegenfahrbahn
komm ich nicht. Muss man für Kurven Gedanken, Regelungen und Blickfeldvorgaben
haben? Bis ich mir überlegt habe, wo ich hinzugucken hab, ist die Kurve doch schon
vorbei.

Ist aber nur meine! Meinung: weniger überlegen, mehr Intuitiv fahren.

Es gibt Leute, die blockieren sich total durch die ganze Rumüberlegerei wie sie sich in der Kurve verhalten
müssen und was sie alles falsch machen können, und im Endeffekt fahren sie dann stocksteif, und gehemmt hindurch.

"Locker aus der Hüfte, Schräglage kommt von selbst"
meine Meinung/Erfahrung.


lg, Funke, Vielfahrer
nach oben springen

#4

RE: Blickführung

in Tratsch 21.02.2019 19:44
von MX23 • 6 Beiträge
avatar
Ort: Nicht angegeben

Zitat von AK47 im Beitrag #2
Blickführung ist wichtig. Aber so tief hineinzuschauen ist auch verkehrt. Genau aus deinem gesagtem Grund.
Ich schaue dort hin, wo ich hin fahren will. Nicht direkt vor die Maschine, aber auch nicht kilometerweit weg. Also grob gesagt, ne Linie über den Scheitel der Linie den ich fahren will. Ist aber schwer zu erklären, bzw. kann ich es nicht in Worte fassen.


Und trotzdem habe ich das Gefühl, dass wir das genau gleich sehen.

@Funke : Jo ich fahre sehr intuitiv aber das frage ich mich schon so ein wenig. Ich denke aber, dass ich schon die richtige Blicktechnik verwende. Für die Rennstrecke wäre es dann vielleicht sinnvoller, tief in die Kurve zu schauen aber das interessiert mich eh nicht.

Danke für die Antworten, ihr habt mir weiter geholfen.

nach oben springen

#5

RE: Blickführung

in Tratsch 21.02.2019 20:48
von rainman38 • 9 Beiträge
avatar
Ort: Nicht angegeben

Also, man läßt den Blick wandern. Einmal zum Anpeilen der Kurve weit voraus. Dann wieder vor das Motorrad, und beim Rausbeschleunigen auch wieder weit voraus. Du hast ja nur eine geringe Prozentzahl Deines Blickfeldes, das scharf sieht. Darum mußt Du Dein Auge wandern lassen.
Wenn Du in Linkskurven zu weit in den Gegenverkehr kommst, länger an den rechten Rand schauen. Und das sollte Dir wirklich NIE passieren. Denn mit Gegenverkehr klappt das nicht...

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Freddy Gschpenster
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 87 Themen und 662 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: